Exploring Costa Rica Part 2

In diesem Blogpost möchte ich von meinen Erlebnissen während meinen Reisen berichten – als Fortsetzung zu Part 1.

In Costa Rica geht ein Schuljahr immer von Januar bis Dezember. Sommerferien im Juli wären überflüssig, da ja das ganze Jahr Sommer ist. Meine langen Ferien waren daher über Weihnachten/Neujahr. Innerhalb von 3 Wochen war ich mit meinem Freund in Costa Rica und Panamá auf Reisen. Angefangen haben wir mit der Pazifikküste: Santa Teresa und Sámara. Da wir auf Weihnachten wieder zurück sein wollten um mit meiner Gastfamilie zu feiern, waren wir nur 4 Tage unterwegs. Wir mieteten für diese Zeit ein Auto, da wir so schneller voran kamen. Ein Mitarbeiter der Autovermietung empfahl uns ein Auto mit Allradantrieb, was sich dann als eine sehr kluge Entscheidung herausstellte. Um von Santa Teresa nach Sámara zu gelangen, überquerten wir etwa 10 kleine Flüsse. Ich nenns mal ein „Abenteuer“.

Einer der vielen Flüsse, die wir zu durchqueren hatten

Einer der vielen Flüsse, die wir zu durchqueren hatten

Sámara Beach

Sámara Beach

Weihnachten verbrachten wir dann also mit meiner Gastfamilie. Es war eine spannende Erfahrung, jedoch kam bei uns überhaupt kein Adventsgefühl auf. Lediglich der Weihnachtsbaum liess daraufhin deuten, dass dies kein Sommerfest war.

Weihnachten mit meiner Tico-Familie

Weihnachten mit meiner Tico-Familie

Nach Weihnachten gings weiter nach Tortuguero. Tortuguero ist ein Nationalpark welcher nur per Boot oder Flugzeug erreichbar ist. Für diesen Nationalpark planten wir nur einen Tag ein. Wir reservierten eine Bootstour durch den Nationalpark. Um möglichst viele Tiere zu sehen, wurde uns empfohlen die erste Tour um 06:00 Uhr morgens zu buchen. Ich konnte mir vorher nie vorstellen, jemals in Costa Rica zu frieren. Als wir dann an jenem sehr stark verregnetem Morgen im dachlosen Boot sassen, wusste ich wie es sich anfühlt. Ausserdem sahen wir praktisch keine Tiere. Dementsprechend war Tortuguero nicht so der Knaller. Am darauffolgenden Tag begrüsste uns die Sonne wieder wie gewohnt. Wir machten uns im Boot auf zum nächsten Reiseziel – Puerto Viejo. Die Bootsfahrt dauerte 3 Stunden und war mein persönliches Highlight von Tortuguero. Endlich bekamen wir auch einige Tiere zu Gesicht.

Bootsfahrt nach Puerto Viejo

Bootsfahrt nach Puerto Viejo

Krokodil in Tortuguero

Krokodil in Tortuguero

Puerto Viejo liegt wie Tortuguero an der Karibikküste. Einer meiner Lieblings Orte in Costa Rica. Puerto Viejo fühlt sich an wie klein Jamaica mitten in Zentralamerika. Viele Einwohner des touristischen Städtchen sind dunkelhäutig und sprechen ein kreolisches Englisch. Von überall hört man Reggae-Musik. Da habe ich mir passende Rasta-Zöpfe machen lassen.

Neujahr feierten wir dann mit einigen Volontär-Kollegen am Strand.

Karibik-Look

Karibik-Look

Sicht vom Hostel aus

Sicht vom Hostel aus

Neujahrs-Party

Neujahrs-Party

Da mein Freund Marco ein neues Visum benötigte, planten wir noch eine Reise nach Panamá. Um ein Visum zu erhalten, verlässt man einfach alle 3 Monate Costa Rica für ein paar Tage. Wenn alles gut läuft, kriegt man bei der Einreise erneut ein 90 Tage Visum.

Als erstes reisten wir auf die naheliegende Inselgruppe Bocas del Toro. Die Strände sind traumhaft und man hatte die Möglichkeit jeden Tag eine neue Insel zu entdecken.

Playa Estrella, Bocas del Toro

Playa Estrella, Bocas del Toro

Playa Estrella

Playa Estrella

Panamá City stand als letztes Reiseziel auf dem Programm. Ich bin mir sicher die meisten Europäer wären von der Stadt nicht besonders beeindruckt gewesen. Ich war es jedoch sehr! Die einzige „Stadt“ die ich in den letzten 4 Monaten gesehen habe war San José, und glaubt mir San José ist richtig hässlich. Neben den vielen Wolkenkratzern gefiel mir der Boulevard direkt am Meer besonders gut.

Boulevard in Panamá City

Boulevard in Panamá City

Sightseeing-Tour

Sightseeing-Tour

So das wären jetzt meine „Weihnachtsferien“ gewesen. Auf jeden Fall mal was anderes und ein super Erlebnis. Da ich überhaupt kein Winter-Fan bin, habe ich auch nichts vermisst. Es fühlt sich so an als hätte ich Weihnachten 2015 einfach mal ausgelassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s